Hintergundbild   Aktuelles Über uns Projekte Öffentlichkeitsarbeit
Sumpfschildkröte
Helfen und Spenden

Verbreitungskarten für das Land Brandenburg


Stand des Projektes Herpetofauna XXL
Die Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis) - Reptil des Jahres 2015

Von der Iberischen Halbinsel bis zum Aralsee und im Süden bis Nordafrika besiedelt die Europäische Sumpfschildkröte mit derzeit 6 anerkannten Unterarten ein riesiges Verbreitungsgebiet. In Deutschland ist sie vom Aussterben bedroht und erreicht hier mit einigen Vorkommen westlich der Oder ihre nordwestliche Arealgrenze. Aufgrund der hochgradigen Gefährdung der letzten einheimischen Populationen aber auch zur Unterstützung der vielfältigen Initiativen zum Schutz und zur Wiederansiedlung der Art rückten die DGHT und mehrere Partnerorganisationen (ÖGH, Karch, NABU und BUND) die Europäische Sumpfschildkröte als "Reptil des Jahres 2015" in den Fokus ihrer Öffentlichkeitsarbeit.
Aktuelle Gefährdungsfaktoren sind vor allem der Straßenverkehr, industrielle Land- und Forstwirtschaft aber auch neue Fressfeinde wie Waschbär und Marderhund. Die Bemühungen der Naturschutzstation Rhinluch und der AG Natur- und Artenschutz e.V. (AGENA) richten sich auf den Schutz der letzten einheimischen Populationen und hierbei vor allem auf die langfristige Sicherung und Vernetzung der Lebensräume sowie auf Maßnahmen zum Schutz vor Fressfeinden. Darüber hinaus widmen sich derzeit verschiedene Vorhaben der Wiederansiedlung der Art in Gebieten historischer Vorkommen z. B. in Mecklenburg-Vorpommern, in Hessen, Rheinland-Pfalz und in Niedersachsen.

N. Schneeweiß


Artikel aus dem Naturmagazin


 Zurück zum Anfang